Roman Fischer

Die politische Seite

Meine aktuellsten Engagements

Gemeinderat

Frauenfeld

Meine Stimmen und mein Votum

Ich folgte allen Wahlvorschlägen der Fraktionen, wurde selbst in die Geschäftsprüfungskommission «Gesellschaft und Gesundheit» gewählt und stimmte bei allen Anträgen zum Hallenbad "Ja".

Zum Hallenbad hielt ich mein erstes Votum betreffend der Erschliessung für Fussgänger und Velos.

Thurgauer Zeitung, 2018-04-19: Gemeinderat sagt Ja zur Hallenbad-Strategie

2018-04-18

Tiefbauamt

Frauenfeld

Zufahrt zur Frühjahrsmesse

Die Zufahrt zur Frühjahrsmesse über die Oberwiesenstrasse war ab der Schönenhofstrasse mit einem Signal 2.02 "Einfahrt verboten" auch für Velos und E-Bikes nicht erlaubt. Ausgenommen war nur der Stadtbus.

Was ist der Grund, warum Velos und E-Bikes über diese Route nicht fahrend zur Messe gelangen durften?

2018-03-25

Stadtentlastung

Frauenfeld

Lancierung der Petition "Keine oberirdische Stadtentlastung Frauenfeld (kosef.ch)" (2017-11-20)

Ich bin überhaupt nicht der Meinung des Stadtrats, dass die oberirdischen Varianten der Stadtentlastung eine sinnvolle Linienführung darstellen. Da hat man vor lauter Fokus auf die Innenstadt und den Durchgangsverkehr die Übersicht übers Ganze verloren. Wie kann man eine reine Verlagerung des Verkehrs von der Innenstadt auf Quartierstrassen als sinnvoll betiteln? Mehr zu Petition: kosef.ch

Medienberichte

Frauenfelder Woche, 2018-02-21: Offener Brief an Andreas Elliker

Frauenfelder Woche, 2018-01-24: Kosef: 1627 Stimmen Gehör schenken

Thurgauer Zeitung, 2018-01-23: 1627 Einwohner wollen gehört werden

Frauenfelder Woche, 2018-01-17: Kosef-Apéro «1500 Unterschriften»

Thurgauer Zeitung, 2017-12-23: Das erste Tausend ist voll

Frauenfelder Woche, 2017-12-13: Kosef-Petition

Frauenfelder Woche, 2017-11-29: Lancierung der Petition «kosef»

Thurgauer Zeitung, 2017-11-25: Erster Widerstand

TELE TOP, 2017-11-24: TOP NEWS (ab 0:39)

Thurgauer Zeitung, 2017-11-22: Petition gegen Stadtentlastung

2018-02-21

Stadtrat für Bau und Verkehr

Frauenfeld

Öffnung Einbahnstrassen für Velos/E-Bikes/Mofas: Halbzeit

Vor etwas mehr als zwei Jahren wurde Stadtrat Urs Müller in der Thurgauer Zeitung zitiert, dass eine Übersicht über alle Einbahnstrassen in Frauenfeld erhoben wird (zum Zeitungsartikel und zur Zusatzbox). Etwas mehr als zwei Jahre dauert es noch, bis die vierjährige Übergangsfrist ablaufen wird, um die Einbahnen generell für Fahrräder und Motorfahrräder zu öffnen, ausser die Platzverhältnisse oder andere Gründe sprechen dagegen.

Ist die Erhebung der Einbahnstrassen auf dem Gebiet der Stadt Frauenfeld abgeschlossen und darf man diese Übersicht einsehen/erhalten? Und bei welchen Einbahnen sprechen die Platzverhältnisse oder andere Gründe aus Sicht der Stadt gegen eine Öffnung für Fahrräder und Motorfahrräder? Welche konkreten Projekte stehen denn nun nächstes an, um den Velogegenverkehr zuzulassen? Die Zeit drängt ja langsam aber sicher, um die vierjährige Frist wie im Zeitungsartikel erwähnt nicht auszunützen.

Und zu guter Letzt: Welche Einbahnen wurden seit Herbst 2015 für den Velo- und Mofaverkehr geöffnet?

Update 2017-11-10

Liste von der Stadt erhalten. Leider nicht ganz vollständig. Nachfrage meinerseits wegen Freie-Strasse (Öffnung mit Umgestaltung der Begegnungszone) und Kehlhofstrasse (Öffnung scheinbar unwahrscheinlich).

Update 2018-12-20

Signalisationsanpassungen in der Kehlhof- und Wiesenstrasse geplant.

Nachhaken 2018-01-10

Die Kehlhofstrasse wendet sich nun ja zum guten, die Frage zur Freien Strasse ist leider aktueller denn je resp. stellt sich nun leider anders: Ist etwas vorgesehen, um diesen Ecken zu entschärfen und die Einbahn dort zu öffnen? Weiterhin offen ist meine Bemerkung, dass Thomas Müllers Einbahn-Liste unvollständig ist. Da nun die zweite Halbzeit für die Öffnung der Einbahnen für Velos im Regelfall angebrochen ist, wäre ich schon interessiert eine etwas "offiziellere" und vor allem komplette Liste aller Einbahnen in Frauenfeld und den Stand der Arbeiten dazu zu sehen.

2017-11-07

Tiefbauamt

Frauenfeld

E-Bikes verbannt auf die Strasse nach Gerlikon

[...] Die "komische" Signalisation 2.02 "Einfahrt verboten" zu Beginn des Radwegs in Richtung Gerlikon rührt daher, dass die Zu-/Wegfahrt bei der Kappelle mit einer Einbahn geregelt ist (von der Bushaltestelle bei der Forststrasse her). Durch den Wald ist dann von allen drei Seiten (zwei Zufahrten von oben) die Signalisation Verbot für Motorwagen, Motorräder und Motorfahrräder einheitlich angebracht.

Damit müssten für E-Bikes folgende Änderungen gemacht werden:

- Bei der Tafel "Einfahrtverboten" das Fussgängerzeichen durch ein Mofazeichen ersetzen (2.02 gilt ja sowieso nur für Fahrzeuge)

- Öffnung des oberen Teils des Radwegs ab Höhe der Kappelle für Mofas (ev. Abzweiger in den Wald dafür mit Mofaverbot belegen).

2017-10-19

Thurgauer Zeitung

Frauenfeld

1000 Parkplätze sind genug

In der Innenstadt gibt es zu viele öffentliche oder Kunden-Parkplätze, monieren die Grünen. Der so erzeugte Verkehr mache das Stadtzentrum unattraktiv. Die Partei fordert eine Halbierung des Parkierraums.

Zum Artikel

2017-10-14

Tiefbauamt

Frauenfeld

Velo: Ein-/Ausfahrten in/aus geöffneten Einbahnen jeweils nur in eine Richtung möglich

Bei den neuen Markierungen und baulichen Anpassungen bei Ein-/Ausfahrten in/aus für Velos geöffnete Einbahnen ist mir aufgefallen, dass dies jeweils nur zur Hälfte d.h. in eine Richtung umgesetzt wurde.

Warum wurden die Markierungen und Bauten nicht so gestaltet, dass

- aus der Zürcherstrasse (Altstadt) links auf den Rathausplatz in Richtung Holdertor abgebogen werden darf?

- von der Rheinstrasse von Nord-West/Hirt/Bahnhof herkommend links in die Grabenstrasse abgebogen werden darf?

- von der Promenadenstrasse von Nord-Ost/Kantonales Regierungsgebäude herkommend links in die Thundorferstrasse abgebogen werden kann?

Update 2017-10-05

- Aus der Zürcherstrasse Richtung Holdertor soll nicht mit dem Velo gefahren werden, da dies zu mehr Konfliktpunkten mit der Frauenfeld/Wil Bahn führt. Deshalb ist bei der Ausfahrt das alte Signal 2.43 (Abbiegen nach links verboten). Die Verantwortlichen der Frauenfeld/ Wil Bahn haben sich schon [...] über die gelbe Öffnung beschwert, es komme vermehrt zu fast Kollisionen mit Radfahrern welche vom Rathausplatz in die Altstadt abbiegen. Für Radfahrer besteht die sicherere Möglichkeit via Promenadenstrasse auf die St.Gallerstrasse zu gelangen.

- Grabenstrasse: Markierung wurde falsch angebracht. Eigentlich sollte die andere Richtung erlaubt werden.

- Von der Promenadenstrasse besteht die Möglichkeit via Algisserstrasse Richtung Spanner/Thundorferstrasse zu gelangen. Eine Öffnung wie von Ihnen erwähnt hätte unverhältnismässig mehr bauliche Anpassungen verursacht (Insel Promenadenstrasse bzw. Vorplatz Café).

2017-10-04

Design by W3layouts